Schweden
The Fun Theory

Die „Fun Theory“ geht davon aus, dass Menschen am leichtesten ihr Verhalten ändern, wenn es ihnen Spaß macht. Das berücksichtigen wir bei jeder umweltverträglicheren Innovation, die wir einführen. Denn der Erde zu helfen sollte niemals Mühe machen. Außerdem glauben wir, dass mehr Menschen verantwortlich handeln und umweltbewusster fahren, wenn sie unterwegs Spaß haben.

Die tiefste Mülltonne der Welt

Müllbeseitigung mit dem etwas anderen Sound.

Der „Fun Theory“-Award

Die „Fun Theory“ geht davon aus, dass Menschen ihr Verhalten am leichtesten ändern, wenn es ihnen Spaß macht. Ob für dich selbst, für die Umwelt oder für etwas ganz anderes: Es kommt nur darauf an, dass sich etwas zum Besseren ändert.

Der „Fun Theory“-Award belohnt Gedanken, Ideen und Erfindungen, welche die „Fun Theory“ unterstützen – nämlich, dass Spaß der einfachste Weg ist, das Verhalten von Menschen zum Besseren zu verändern.

Das Treppenklavier, die tiefste Mülltonne der Welt und der Spiel-Container sind nur drei Beispiele dafür, was du tun könntest.

Klick hier, wenn du mehr über den Award wissen willst.

Die Blitzer-Lotterie

Die Siegeridee zum Fun-Theorie-Award, eingereicht von Kevin Richardson, USA.

*) Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6 a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94/EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem "Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen" entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt, werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.

1) Polo BlueMotion Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 4,0 / außerorts 2,9 / kombiniert 3,3 CO2-Emission kombiniert: 87 g/km Effizienzklasse: A+ 2) Golf BlueMotion Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 4,7 / außerorts 3,4 / kombiniert 3,8 CO2-Emission kombiniert: 99 g/km. Effizienzklasse: A 3) Passat BlueMotion Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 5,2 / außerorts 3,8 / kombiniert 4,3 CO2-Emission kombiniert: 113 g/km Effizienzklasse: A 4) Touareg Hybrid Kraftstoffverbrauch l/100 km: innerorts 8,7 / außerorts 7,9 / kombiniert 8,2 CO2 -Emission kombiniert: 193 g/km Effizienzklasse: B 5) Das hier gezeigte Fahrzeug ist so nur in Australien erhältlich.